LESERREISE MS SANS SOUCI

ZURÜCK Kontakt PDF E-Mail

Durch 3 Länder von Amsterdam nach Kiel

Herzlich willkommen an Bord von MS SANS SOUCI. „Unser Schiff“ ist im kommenden Jahr endlich wieder dabei. Wir freuen uns, mit Ihnen zusammen 2018 von Amsterdam bis nach Kiel zu reisen.

MS SANS SOUCI ist voll klimatisiert und bietet auf den zwei Passagierdecks (Hauptdeck und Promenadendeck) 40 gemütliche Außenkabinen. Die kompakten Außenmaße lassen zunächst nicht das angenehme Raumgefühl und das elegante Ambiente erahnen. Das Interieur verbindet gediegene Eleganz mit zeitgemäßem Design. Warme Holztöne, freundliche Farben und maritimes Messing harmonieren. In der eleganten Lobby werden die Gäste an der Rezeption empfangen.
Der zentrale Treffpunkt am Tage und am Abend ist die Panorama-Lounge. Hier eröffnen sich mit ungehindertem Blick von jedem Platz aus einzigartige Ausblicke auf die vorbeiziehende Landschaft. Natürlich können Sie die Landschaft auch vom Sonnendeck aus genießen. Das stilvolle Restaurant spiegelt das Niveau der Küche wieder. Um dem Anspruch der SANS SOUCI gerecht zu werden und die Erwartungen der Gäste zu erfüllen, werden aus ausgewählten Zutaten abwechslungsreiche Menüs zubereitet. Alle Kabinen verfügen über ein besonderes Konzept, das es ermöglicht, die Kabine von einem Wohnraum am Tage zum Schlafzimmer für die Nacht umzuwandeln. Satelliten-Fernsehen, Safe und Föhn sowie Bad mit Dusche/WC sind ebenfalls vorhanden. Die Klimaanlage lässt sich in jeder Kabine individuell regulieren.
Das Sonnendeck lädt zum Entspannen ein. MS SANS SOUCI verfügt über einen Aufzug zwischen den beiden Kabinendecks und über einen Sessellift, um auch das Sonnendeck problemlos zu erreichen.

18.07. - 31.07.2018

  • 1. Tag
  • 2. Tag
  • 3. Tag
  • 4. Tag
  • 5. Tag
  • 6. Tag
  • 7. Tag
  • 8. Tag
  • 9. Tag
  • 10. Tag
  • 11. Tag
  • 12. Tag
  • 13. Tag
  • 14. Tag
  • Leistung
  • Kontakt

REISEPROGRAMM

1. Tag - Mittwoch, 18. Juli 2018 / Anreise nach Amsterdam

Morgens Treffen der Reiseteilnehmer mit Ihrer Verlagsbegleitung am Kieler Opernhaus. Von dort aus erfolgt der Sonderbustransfer ab Kiel über die Haltepunkte Neumünster (Holstenhallen) und Bad Segeberg (ZOB) zum Liegeplatz von MS SANS SOUCI in Amsterdam. Die Anreise wird ca. 10 Stunden dauern. Neben einer längeren Mittagspause - das Mittagessen ist bereits im Reisepreis enthalten - machen wir unterwegs auch mehrere kurze Pausen, damit Sie sich die Beine vertreten können. Am Abend erreichen Sie die SANS SOUCI in Amsterdam. Nachdem Sie Ihre Kabine bezogen haben, beschließt ein spätes Abendessen den Tag.

REISEPROGRAMM

2. Tag - Donnerstag, 19. Juli 2018 / Amsterdam - Rotterdam

Am Vormittag haben Sie Gelegenheit, das wunderschöne Amsterdam während einer fakultativen Stadtrundfahrt mit anschließender Grachtenrundfahrt zu entdecken. Während des Ausflugs wird Ihnen die 700-jährige Geschichte der Hauptstadt der Niederlande näher gebracht. Sie sehen den berühmten Grachtengürtel, das historische Stadtzentrum mit dem Damplatz und dem königlichen Palast sowie das Museumsviertel mit dem Rijksmuseum. Doch Sie fahren nicht nur im Bus, sondern auch mit einem Boot ein paar Grachten entlang, um die Stadt vom Wasser aus zu erleben. Gegen Mittag sind Sie wieder an Bord und das Schiff legt ab - Ihre Kreuzfahrt beginnt. MS SANS SOUCI nimmt Kurs nach Süden und fährt als ersten Zwischenstopp Rotterdam an, das gegen 22.00 Uhr erreicht wird. Während der Fahrt dorthin haben Sie ausreichend Zeit sich mit dem Schiff vertraut zu machen und auf die vorbeziehende Marschlandschaft zu schauen. Sicher sind auch die für Holland so typischen Windmühlen unterwegs zu sehen.

REISEPROGRAMM

3. Tag - Freitag, 20. Juli 2018 / Rotterdam - Veere

Bis zum Mittag bleibt MS SANS SOUCI in Rotterdam liegen, sodass ausreichend Zeit bleibt, einen fakultativen Ausflug in der zweitgrößten Stadt der Niederlande zu unternehmen. Rotterdam ist eine pulsierende moderne Hafenstadt, über die der Euromast (Aussichtsturm) herausragt. Hier finden Sie den größten Hafen der Welt, denn die Schifffahrt hat das Bild der Stadt wesentlich beeinflusst. Das Stadtzentrum wurde nach dem letzten Weltkrieg komplett neu aufgebaut und besitzt viele Skulpturen, Monumente, Museen und futuristische Wohnviertel mit den sogenannten Pfahlhäusern und Kubuswohnungen. Der modernen Architektur entgegengesetzt kann man im ältesten Stadtteil Delfsthaven noch die Atmosphäre von früheren Zeiten spüren. Anschließend erleben Sie inmitten des lebhaften Verkehrs von See- und Binnenschiffen während einer Hafenrundfahrt den größten Seehafen der Welt. Lassen Sie die eindrucksvolle Skyline mit imposanten Gebäuden an sich vorbeigleiten und genießen Sie vom Wasser aus einen einmaligen Ausblick auf Werften, Docks und den hypermodernen Umschlag von tausenden Containern. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, an einem fakultativen Ausflug zu den Mühlen in Kinderdijk teilzunehmen, denn Holland ist berühmt für seine Windmühlen. Heute gibt es noch ca. 1000 Mühlen im gesamten Land. Aber es gibt keinen schöneren Ort als das UNESCO Weltkulturerbe Kinderdijk, um authentische Mühlen zu bewundern. An diesem Ort stehen 19 Windmühlen aus dem Jahre 1740. Nach diesem Blick in die Vergangenheit schließt sich eine Stadtrundfahrt durch die pulsierende und moderne Hafenstadt Rotterdam an. Mittags setzen Sie Ihre Fahrt nach Süden fort und passieren die Inseln Goeree-Overflakkee und Schouwen-Duiveland bevor Sie gegen Mitternacht auf der ehemaligen Insel Walcheren im Ort Veere für die Nacht festmachen. Frühere Insel deshalb, weil das Eiland ab 1871 durch Einpolderung und den Bau eines Dammes zur Halbinsel wurde.

REISEPROGRAMM

4. Tag - Sonnabend, 21. Juli 2018 / Veere - Vlissingen - Antwerpen

Bereits am Morgen verlässt MS SANS SOUCI Veere wieder. Ausflügler haben von hier aus die Möglichkeit, an einer fakultativen Fahrt nach Middelburg teilzunehmen. Middelburg ist die Hauptstadt der niederländischen Provinz Zeeland und liegt in der Region Walcheren. Die Stadt mit knapp 50 000 Einwohnern ist mehr als 1000 Jahre alt und kann mit einer reichen Geschichte und rund 1100 Denkmälern aufwarten. Reizvolle alte Straßen, Gassen und Tore mit überraschenden Durchblicken, alte Lagerhäuser und Wohnhäuser (oft gebaut entlang der schönen Kanäle) lohnen einen Besuch. Gegen Mittag besteigen die Ausflugsteilnehmer in Vlissingen wieder das Schiff und die Fahrt geht weiter in Richtung Antwerpen, wo MS SANS SOUCI gegen Abend erwartet wird.

REISEPROGRAMM

5. Tag - Sonntag, 22. Juli 2018 / Antwerpen - Gornichem

Antwerpen ist die Stadt Rubens‘, Van Dycks, Jordaens‘, Bruegels und Plantijns, aber auch die Stadt von tausend Jahren Architektur und fünf Jahrhunderten Musik. Schmale Straßen mit Häusern aus dem Barock und dem 18. Jahrhundert sowie Villen in raffiniertem Rokoko, die mittelalterliche Steen Festung, die gotische Kathedrale und das einzigartige Renaissance Rathaus sind Zeugen dieser schöpferischen Vergangenheit. Während einer fakultativen Stadtrundfahrt erleben Sie diese faszinierende Geschichte Antwerpens. Mit dem Bus werden Sie zu den wichtigsten Bereichen der Stadt mitgenommen: dem Hafen, dem Diamantgebiet beim Hauptbahnhof und den schönen Straßen im Kunst Nouveau Viertel. Zum Ende der Rundfahrt geht es zu Fuß durch die alte Mitte der Stadt, in der Sie das schöne Markt-Quadrat mit der Statue von Brabo, den Handschoenmarkt mit der Liebfrauenkathedrale und kleine Kopfsteinstraßen mit den berühmten Keller-Cafés sehen werden. Zum Mittagessen sind alle Passagiere wieder an Bord und Sie verlassen Antwerpen - den südlichsten Punkt Ihrer Reise - und schon bald auch wieder Belgien. Gegen 21.00 Uhr erreichen Sie Gornichem in Holland. Für den Abend ist ein fakultativer Rundgang durch die Stadt in der Provinz Südholland geplant. Ein Spaziergang durch Gornichem ist ein Spaziergang durch die Geschichte. Wer durch die Straßen und Gassen der Innenstadt oder über die Festungswälle geht, spürt die Atmosphäre der früheren Kaufmanns- und Garnisonsstadt. Dutzende denkmalgeschützte Gebäude erinnern an die Zeit, in der Gornichem ein Fischerei-, Markt-, Schifffahrts- und Handelszentrum war und als Festung eine wichtige Rolle in der Verteidigungslinie (Nieuwe) Hollandse Waterlinie spielte. Überall in der Innenstadt ist die Geschichte spürbar und sichtbar. Das im 15. und 16. Jahrhundert entstandene Straßenmuster ist noch intakt. Die grünen Stadtwälle aus dem 16. Jahrhundert sind fast vollständig erhalten. Um die Geschichte in Ehren zu halten, wurden wichtige Gebäude instand gesetzt und glänzen wieder in alter Pracht. Das Schiff bleibt über Nacht in Gornichem liegen.

REISEPROGRAMM

6. Tag - Montag, 23. Juli 2018 / Gornichem - Nijmegen

Früh am Morgen werden die Motoren wieder angeworfen und das Schiff nimmt Kurs auf die Hansestadt Nijmegen in der Provinz Gelderland. Ab Mittag macht MS SANS SOUCI dort fest und bleibt über Nacht liegen. Am Nachmittag können Sie an einem fakultativen Ausflug in die Stadt teilnehmen. Nijmegen ist die älteste Stadt der Niederlande. Der lateinische Name Noviomagus erinnert an die römische Vergangenheit der Stadt. Noviomagnus bedeutet Neuer Markt und verweist auf das von den Römern verliehene Marktrecht. Im historischen Zentrum von Nijmegen können Sie viele Spuren der römischen Geschichte entdecken. Bei einem Stadtrundgang erfahren Sie Näheres über die Geschichte und die Kultur von Nijmegen.

REISEPROGRAMM

7. Tag - Dienstag, 24. Juli 2018 / Nijmegen - Wesel - Schleuse Dorsten - Datteln

Am frühen Morgen verlassen Sie Nijmegen wieder - und damit auch unsere holländischen Nachbarn. Nach kurzer Fahrt erreichen Sie deutsches Territorium und folgen heute dem Rhein - stromaufwärts - zunächst bis Wesel. Von dort aus haben Sie die Möglichkeit an einer fakultativen Rundfahrt durch das Ruhrgebiet teilzunehmen. Sie sehen u.a. die Halde Hoheward - Herten, den Tetraeder in Bottrop, den Gasometer in Oberhausen und die Zeche Zollverein in Essen. Hunderte Bergwerke förderten Kohle im Ruhrgebiet, doch nur eines gehört seit 2001 zum UNESCO-Welterbe. Und das aus gutem Grund: Die Zeche Zollverein ist ein Meisterwerk der Bergwerkarchitektur und ein komplett erhaltenes Gesamtkunstwerk. Zollverein gilt als schönste Zeche der Welt. Das berühmte Doppelbock-Fördergerüst repräsentiert eindrucksvoll den Wandel einer ganzen Region. Viele Gäste aus aller Welt besuchen mittlerweile jährlich das Gelände, um die außergewöhnliche Industriearchitektur zu erleben, und Sie können ein Teil davon sein. Der Wiedereinstieg nach dieser Rundfahrt wird am Nachmittag an der Schleuse Dorsten (Änderung vorbehalten) sein. Von dort aus geht es ostwärts weiter bis nach Datteln, das gegen Mitternacht erreicht wird. Dort bleibt Ihr schwimmendes Hotel über Nacht liegen.

REISEPROGRAMM

8. Tag - Mittwoch, 25. Juli 2018 / Datteln - Münster

Schon vor dem Frühstück legt MS SANS SOUCI wieder ab und folgt dem Dortmund-Ems-Kanal bis nach Münster, das Sie gegen Mittag erreichen. Für den Nachmittag bieten wir eine fakultative Stadtrundfahrt mit anschließendem Stadtrundgang an. Während der ca. einstündigen Stadtrundfahrt erfahren Sie vieles über die geschichtsträchtige Stadt, die auch als Fahrradstadt bekannt ist. Sie sehen u.a. den Prinzipalmarkt, prachtvolle Giebel und Bögen auf den Kaufmannshäusern in der Altstadt, das Münstersche Schloss sowie zahlreiche Kirchen und Kapellen der Bischofsstadt. Dann geht es zu Fuß weiter. Thema des Rundgangs: „Das Königreich Jerusalem oder wie in Münster die Vielweiberei eingeführt wurde“. Der Stadtführer erläutert an historischen Stellen die seltsame Geschichte der Wiedertäuferherrschaft zur Reformationszeit. Anschließend besuchen Sie den ehemaligen Ratssaal, den Friedenssaal im alten Rathaus. Dort wurde anno 1648 der Westfälische Friede geschlossen, der den dreißigjährigen Krieg beendete. Selbstverständlich haben Sie zum Abschluss noch die Gelegenheit, die Stadt bei einem individuellen Bummel kennenzulernen. Schlendern Sie doch einmal über den Prinzipalmarkt mit seinen schönen Geschäften und Lokalen. Mit dem Bus erreichen Sie gegen 18.00 Uhr wieder Ihr Schiff. Alternativ können Sie in Münster auf den Spuren von Prof. Boerne und Kommissar Thiel aus dem Münsteraner Tatort wandeln. Folgen Sie den Spuren der beiden Protagonisten durch die westfälische Stadt. Ihr Schiff bleibt über Nacht in Münster liegen.

REISEPROGRAMM

9. Tag - Donnerstag, 26. Juli 2018 / Münster - Minden

Den heutigen Tag verbringen Sie ausschließlich an Bord von MS SANS SOUCI. Genießen Sie die Annehmlichkeiten an Bord und lassen Sie die Landschaft an sich vorbeiziehen. Bis zum Mittag folgen Sie weiter dem Dortmund-Ems-Kanal und biegen dann nach steuerbord ab in den Mittellandkanal. Diese 325 km lange Bundeswasserstraße ist die längste künstliche Wasserstraße in Deutschland und wird Sie heute bis Minden begleiten. Am Abend erreichen Sie die Stadt, wo der Mittellandkanal die Weser kreuzt und bleiben dort über Nacht liegen.

REISEPROGRAMM

10. Tag - Freitag, 27. Juli 2018 / Minden - Hannover-Anderten

Am Vormittag besteht die Gelegenheit, von Minden aus fakultativ die Stadt Bückeburg und das dortige Schloss zu besuchen. Während der Busfahrt wird Ihnen bereits einiges Wissenswertes über die Region vermittelt. Bei einem sich anschließenden Rundgang durch die ehemalige Residenzstadt erfahren Sie alles Wissenswerte, Skurrile und Humorvolle über Bückeburg, das Fürstenhaus zu Schaumburg-Lippe und die bemerkenswerte Verbindung der beiden zueinander. Neben historischen Gebäuden, spannenden Anekdoten von interessanten Persönlichkeiten und die Entwicklung von Bückeburg über die vergangenen Zeiten wird auch die wunderschöne Stadtkirche in diesem Rundgang berücksichtigt (falls keine kirchliche Veranstaltung stattfindet). Der Rundgang endet vor Schloss Bückeburg, das im Anschluss besucht wird. Ihre örtliche Stadtführung nimmt Sie mit auf eine 50 minütige Reise durch die Räumlichkeiten des Schlosses, das in nur vier Jahren ab 1560 von Otto IV. von Schaumburg von einer Wasserburg zur Schlossanlagen umgebaut wurde. Ein Besuch im Mastallmuseum der Fürstlichen Hofreitschule beschließt den Ausflug. Anschließend fahren Sie mit dem Bus zurück nach Minden, um wieder Ihr Schiff zu besteigen. Am Nachmittag gleiten Sie weiter den Mittellandkanal ostwärts bis nach Hannover-Anderten, wo das Schiff gegen 19.30 Uhr eintrifft und über Nacht liegenbleibt.

REISEPROGRAMM

11. Tag - Sonnabend, 28. Juli 2018 / Hannover-Anderten - Braunschweig - Edesbüttel - Uelzen (Schleuse)

Der Mittellandkanal ist auch heute fast den ganzen Tag Ihr Begleiter. Ab Hannover-Anderten haben Sie die Möglichkeit, einen fakultativen Ausflug nach Braunschweig (ca. 60 km entfernt) zu unternehmen. Während der Fahrt dorthin wird Ihnen bereits das eine oder andere Interessante und Wissenswerte der Region vermittelt. Auf dem anschließenden Spaziergang durch die Innenstadt der kreisfreien Stadt (ca. 250 000 Einwohner, also nur unwesentlich größer als Kiel) bekommen Sie einen Einblick in die spannende Historie der Löwenstadt. Vor rund 1000 Jahren wurde Braunschweig gegründet, vor etwa 850 Jahren baute Heinrich der Löwe es zu seiner Residenz aus. Sie schlendern durch mittelalterliche Gassen und entdecken an historischen Plätzen die Spuren der Hansekaufleute und der Welfen, die Braunschweig über Jahrhunderte geprägt haben. Der Weg führt über den Burgplatz mit Braunschweigs Wahrzeichen, dem Löwen, der Burg Dankwarderode und dem Dom St. Blasii zum historischen Altstadtmarkt. Gegen Mittag besteigen Sie in Braunschweig wieder den Schiff und setzen Ihre Reise fort. Am frühen Nachmittag fährt MS SANS SOUCI in Edesbüttel in den Elbe-Seiten-Kanal ein. Gegen Abend erreichen Sie die Schleuse Uelzen, wo Sie über Nacht festmachen.

REISEPROGRAMM

12. Tag - Sonntag, 29. Juli 2018 / Uelzen (Schleuse) - Scharnebeck (Schiffshebewerk)

Genießen Sie am Vormittag die Fahrt durch die Ebene zwischen der Lüneburger Heide und der Altmark / dem Wendland. Da der Kanal streckenweise wie auf einem aufgeschütteten Deich verläuft, hat man zeitweise einen wunderbaren Blick über die Landschaft. Meist säumen Felder die Wasserstraße, aber auch Wäldchen und kleinere Ortschaften sorgen für Abwechslung. Nach dem Mittagessen erreichen Sie das Schiffshebewerk Lüneburg (Scharnebeck), wo das Schiff für die Nacht liegen bleibt. 1976 wurde das damals weltgrößte Doppelsenkrecht Schiffshebewerk fertiggestellt. Es überwindet einen Höhenunterschied von 38 Metern. Dort angekommen wartet bereits der Bus auf die Teilnehmer des heutigen Ausflugs. Auf der Fahrt nach Lüneburg (ca. 10 km) erfahren Sie Interessantes und Wissenswertes über die eindrucksvolle Konstruktion. Bei Ihrer kombinierten Stadtrundfahrt / - rundgang entdecken Sie die schönsten Plätze der Stadt. Sie sehen u.a. das mittelalterliche Rathaus aus dem Jahre 1230. Sehenswert ist auch das schwangere Haus, dessen Außenwand sich durch zu stark gebrannten und dann mit Feuchtigkeit vollgesogenen Gips stark nach außen gewölbt hat. Ganz in der Nähe steht das Geburtshaus von Johann Abraham Peter Schulz, der u.a. das Lied „Der Mond ist aufgegangen“ komponiert hat. Selbstverständlich darf das Wahrzeichen der Stadt bei Ihrer Besichtigung nicht fehlen: der historische Alte Kran am ehemaligen Ilmenau-Hafen. Das markante Gebäude aus dem Jahre 1797 dominiert immer noch das Wasserviertel der Stadt. Besonders interessant ist das Senkungsgebiet, wo die Oberfläche nach 1830 durch intensiven Salzabbau um mehrere Meter absank. Häuser und eine Kirche mussten abgerissen werden. Heute ist das Gebiet neu bebaut und wird durch jährliche Messungen überwacht. Alternativ planen wir einen Ausflug zu den Produktionsstätten der Telenovela „Rote Rosen“. Kommen Sie mit und erleben Sie, wie seit 2006 die erste deutsche Telenovela produziert wird, in der eine Frau Mitte Vierzig im Mittelpunkt steht.

REISEPROGRAMM

13. Tag - Montag, 30. Juli 2018 / Scharnebeck (Schiffshebewerk) - Nord-Ostsee-Kanal - Rendsburg

Bis zum Morgen hat MS SANS SOUCI das Hebewerk passiert und nimmt Kurs auf die Elbe. Vom Oberwasser aus sind es noch ca. 10 km bis zur Einmündung in die Elbe bei Artlenburg. Von dort aus folgt Ihr schwimmendes Hotel der Elbe stromabwärts. Das Schiff fährt während dieses Abschnitts stets zwischen zwei Bundesländern hin und her, denn die Elbe ist hier die Grenze zwischen Niedersachsen und Schleswig-Holstein bzw. Hamburg. Nachdem das Schiff den Hohendeicher See hinter sich gelassen hat, passiert es das Tor zur Welt: Hamburg. Sicher ist der eine oder andere große Pott zu sehen. Vorbei am Airbus Gelände, wo vielleicht gerade ein Airbus A300B4-600 ST - auch bekannt unter dem Namen Beluga - startet, kommt schon Blankenese in Sicht. Genießen Sie die Fahrt entlang des Elbhangs mit seinen Herrenhäusern aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Gut sichtbar ist der knapp 75 m hohe Süllberg mit seiner kleinen Burg auf dem „Gipfel“. Schließlich erreichen Sie die Schleuse von Brunsbüttel, um den letzten Kanal dieser Reise zu beginnen, den Nord-Ostsee-Kanal. Bis zu Ihrem Liegeplatz für die Nacht unterfahren Sie die Brücken von Brunsbüttel, Hohenhörn, Hochdonn und Grünental. Am späten Abend erreichen Sie Rendsburg, wo Sie eine letzte Nacht an Bord verbringen.

REISEPROGRAMM

14. Tag - Dienstag, 31. Juli 2018 / Rendsburg - Kiel

Früh legt MS SANS SOUCI in Rendsburg ab, um sich auf die letzte Etappe in Richtung Kiel zu machen. In Holtenau verlassen Sie den Nord-Ostsee-Kanal und fahren entlang der Förde nach Kiel, wo diese außergewöhnliche Fluss- und Kanalkreuzfahrt endet.

LEISTUNGSÜBERSICHT

Hinweise zum Schiff:
- MS SANS SOUCI verfügt über einen Aufzug zwischen dem Hauptdeck und dem Promenadendeck sowie über einen Treppenlift (außen) zwischen dem Promenadendeck und dem Sonnendeck. So können auch Gäste, die weniger gut zu Fuß sind, bequem von einem Deck zum anderen gelangen.
- Das Schiff ist zwar behindertenfreundlich, aber ausdrücklich nicht als behindertengerecht zu bezeichnen. Im Bad gibt es eine kleine Schwelle und die Kabinentüren haben keine Rollstuhlbreite.
- Dass Schiff verfügt über eine Satelliten-Fernsehanlage. In der Regel sind auf den Kabinen mehrere Fernsehprogramme zu empfangen. Je nach Lage des Schiffes (unter oder an Brücken, nicht mit Satellitenempfang versorgte Gegend) oder Signalstärke kann es zu Ausfällen (auch für längere Zeit) des Programms kommen.
- Alle Mahlzeiten werden in einer Sitzung im Bordrestaurant eingenommen. Bitte informieren Sie uns rechtzeitig - spätestens bei Abholung der Reiseunterlagen - sollten Sie eine spezielle Kost wünschen. Ebenso bitten wir um Informationen über Allergien / Unverträglichkeiten.
- Sollten Sie Mahlzeiten nicht einnehmen, gibt es dafür keine Erstattung.
- Garderobe: Ihre Kleidung wählen Sie dem eigenen Geschmack, dem Anlass und der Witterung entsprechend. Also Freizeitkleidung am Tage, sportlich-legere Kleidung am Abend - Herren in langer Hose - zum Kapitänsdinner gerne etwas schicker.
- Die Bordsprache ist Deutsch.
- Die Bordwährung ist der Euro.
- Rauchen: Entsprechend der Gesetzgebung sind die öffentlichen Bereiche von MS SANS SOUCI rauchfrei. Lediglich auf dem Sonnendeck und an den beiden überdachten Ausgängen ist das Rauchen erlaubt. In den Kabinen ist das Rauchen aus Sicherheitsgründen untersagt.
- Auf einigen Strecken sind die Brücken so niedrig, dass das Sonnendeck gesperrt werden muss. Es werden dann die Sonnendächer und die Aufbauten abgeklappt. Bitte folgen Sie in diesen Fällen unbedingt den Anweisungen des Schiffspersonals.
- Bei Hoch- und Niedrigwasser, Fahrverbot, Schleusendefekten usw. auf den für die Durchführung des Programms maßgeblichen Gewässern, ebenso bei Schiffsdefekten ohne Verschulden der Reederei wird ein alternativer Wasserweg gesucht. Eventuell kann ein Streckenabschnitt per Bus gefahren werden. Falls dieses nicht möglich ist, erhält der Kunde anteilig sein Geld zurück. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.
- Kann die Ein- und Ausschiffung der Passagiere nicht am dafür vorgesehenen Ort stattfinden, so übernimmt die Reederei die Mehrkosten für die Beförderung der Passagiere zum neuen Ein- bzw. Ausschiffungsort. Eine Änderung des Ein- und Ausschiffungsortes berechtigt nicht zur kostenfreien Stornierung.
- Tiere sind an Bord nicht zugelassen.
- Der Kapitän ist aus Gründen der Sicherheit oder der Nautik ggf. berechtigt, die Tagesroute zu ändern. Diese Änderung berechtigt nicht zu einer Preisreduktion.
- Das Schiff liegt nicht immer in Innenstadtnähe. Bitte beachten Sie dies bei der Planung Ihrer individuellen Landgänge.
- Liegeplätze werden manchmal von mehreren Schiffen gleichzeitig genutzt. Die Schiffe liegen dann nebeneinander oder hintereinander. Mit Sichtbehinderungen und Geräuschbelästigungen muss dann gerechnet werden. Bei einer Mehrfachlage muss für einen Landgang das benachbarte Schiff durchquert werden, bzw. wird MS SANS SOUCI von Passagieren anderer Schiffe durchquert.
- In einigen Häfen ist das Schiff nur über eine Gangway über das Sonnendeck zu besteigen und zu verlassen.
- Ein Arzt befindet sich nicht an Bord. Die ärztliche Versorgung ist durch die Infrastruktur des Fahrtgebietes sichergestellt.
- Auf dem Sonnendeck finden Sie Decksstühle und Sonnenüberdachungen. Verzichten Sie bitte - im Interesse aller Passagiere - auf das Reservieren von Decksstühlen. Wolldecken für kühlere Stunden finden Sie in Ihrer
Kabine.
- Passagiere, die wegen einer Behinderung (mit oder ohne Rollstuhl / Rollator) auf besondere Hilfe angewiesen sind, erkundigen sich bitte vor Buchung, ob ihre speziellen Anforderungen erfüllt werden können, da das Schiff für gehbehinderte Passgiere nur bedingt empfehlenswert ist. Bitte schließen Sie bei Ihren Überlegungen auch die Ausflüge mit ein. Passagiere mit Behinderung (mit oder ohne Rollstuhl / Rollator) müssen mit einer Begleitperson reisen, da eine Hilfestellung durch die Verlagsbegleitung nicht dauerhaft gewährleistet werden kann.

Reisepreis pro Person:        

HAUPTDECK
Kategorie 1 / € 2.249,-- / 2-Bett Kabine außen achtern
Kategorie Garantiekabine* / € 2.649,-- / 2-Bett Kabine außen
Kategorie 2 / € 2.849,-- / 2-Bett  Kabine außen
Kategorie 3 / € 3.899,-- / 2-Bett Kabine außen zur Alleinbenutzung

PANORAMADECK
Kategorie Garantiekabine* /  € 3.099,-- / 2-Bett Kabine außen
Kategorie 4 / € 3.299,-- / 2-Bett Kabine außen
Kategorie 5 / € 4.049,-- / 2-Bett Kabine außen zur Alleinbenutzung

Mindestteilnehmerzahl: 70 Personen

Anmeldeschluss: 31. Mai 2018

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen:
- Bustransfer von Kiel (Rathausplatz) über die Haltepunkte Neumünster (Holstenhallen) und Bad Segeberg (ZOB) nach Amsterdam zum Schiffsanleger
- Snack während der Busfahrt
- Mittagspause inkl. Essen und zwei Getränken
- Flusskreuzfahrt von Amsterdam nach Kiel
- 13 Übernachtungen an Bord des Mittelklasse-Flussschiffes MS SANS SOUCI in der gebuchten Kabinenkategorie 
- Vollpension an Bord von MS SANS SOUCI inkl. Frühstücksbuffet, mehrgängigem Mittagessen oder Buffet, Kaffee oder Tee mit Kuchen und Gebäck am Nachmittag, mehrgängigem Abendessen und Mitternachts-Snack. Die erste Verpflegung an Bord ist das Abendessen am Einschiffungstag, die letzte Verpflegung an Bord ist das Frühstück am Ausschiffungstag.
- Kapitänsempfang
- Kapitänsdinner
- Gebühren für Liegeplätze, Häfen und Schleusen
- Ein- und Ausschiffungsgebühren und -steuern
- Kreuzfahrtreiseleitung an Bord
- Verlagsbegleitung ab/bis Kiel

Nicht im Reisepreis enthalten sind z.B.:
- Getränke
- Sämtliche Landausflüge
- Alle persönlichen Ausgaben
- Reiseversicherungen
- Trinkgelder

Reisedokumente: Für die Einreise in die Niederlande und nach Belgien benötigen deutsche Staatsbürger einen mindestens bis zum 01.08.2018 gültigen Personalausweis oder Reisepass. Staatsangehörige anderer Länder informieren sich bitte rechtzeitig bei ihrem zuständigen Konsulat.

Medizinische Hinweise: Impfungen sind zzt. nicht vorgeschrieben. Bitte konsultieren Sie im Zweifelsfall rechtzeitig Ihren Hausarzt.

Versicherungen: Eine Versicherung ist bei dieser Reise nicht eingeschlossen. Wir empfehlen bei Buchung den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung, einer Reise-Krankenversiche-rung oder eines Reiseschutzes sowie einer Mehrkosten-Versicherung. Unsere Mitarbeiterinnen im Reisebüro beraten Sie gern.

An- / Abreise von / nach Kiel: Sie können diese Leserreise in Kiel (Rathausplatz), Neumünster (Holstenhallen) oder Bad Segeberg (ZOB) beginnen. Bitte geben Sie Ihren gewünschten Abreiseort bei Buchung an.
Die Flusskreuzfahrt endet im Hafen Kiel. Den genauen Liegeplatz erhalten Sie mit den Reiseunterlagen. Die Heimreise vom Anleger in Kiel erfolgt in eigener Regie und auf eigene Kosten.

Verlagsbegleitung: Um Sie vom Start weg gut zu betreuen, steht Ihnen auf dieser Reise neben der Bordreiseleitung eine Verlagsbegleitung ab Kiel, Neumünster bzw. Bad Segeberg und bis Kiel mit Rat und Tat zur Seite. Die Verlagsbegleitung hat während Ihrer Reise immer ein offenes Ohr für Sie.

Zahlungsbedingungen: Bei Anmeldung ist eine Anzahlung von 25% des Reisepreises gegen Aushändigung des Sicherungsscheins zu leisten. Die Restzahlung bitten wir bar oder per EC-Karte bei Abholung der Reiseunterlagen zu leisten. Die Reiseunterlagen liegen ca. 10 Tage vor Reiseantritt zur Abholung im Reisebüro bereit. Spätestens 5 Tage vor Abreise müssen die Reiseunterlagen gegen Zahlung der Restsumme abgeholt werden.

Hinweis zur Reise: Der Anreisetag dient prinzipiell der Erbringung der eingeschlossenen Transportleistungen. Müssen an diesem Tag geplante Programmpunkte wegen Fahrplanänderung entfallen, kann daraus kein Ersatzanspruch abgeleitet werden.

Reiseveranstalter: Hapag-Lloyd Reisebüro, TUI Deutschland GmbH, Fleethörn 1-3, 24103 Kiel. Es gelten die Reisebedingungen des Reiseveranstalters TUI Deutschland GmbH, die Ihnen bei Buchung ausgehändigt werden.

Bildnachweise: Für das Titelbild gilt: © MS SANS SOUCI. Für alle anderen Bilder gilt: © jan mertens.

* Bei Buchung einer Garantiekabine erhalten Sie die Kabinennummer mit den Reiseunterlagen.

Fahrplan- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. Stand: August 2017

Buchung und Beratung: Hapag-Lloyd Reisebüro, TUI Deutschland GmbH, Fleethörn 1 - 3, 24103 Kiel, Tel.: 0431 / 903 - 22 86