Reisebericht SHMF Sonderburg

ZURÜCK Kontakt PDF E-Mail

Rum und Tango grandios genießen

Früh morgens wurden die ersten Reisegäste aus Kaltenkirchen abgeholt,

01.08. - 02.08.2019

Reisebericht

 um zum Abfahrtsort nach Kiel gebracht zu werden. Dort trafen alle anderen Gäste ein und so konnten wir pünktlich um 8.30 Uhr in Richtung Norden starten.
Es war eine wunderbare Panoramafahrt an der Ostsee vorbei durch Eckernförde, über Schleswig  nach Flensburg. Dort wurden wir von unserem Reiseführer erwartet, der uns bei dem folgenden Stadtrundgang sehr viel Wissenswertes über die Architektur, die früheren Kaufmannshäuser und Speicher, sowie die Entstehungsgeschichte von Flensburg erzählte.
Der kurzweilige Rundgang endete am ´´Rumhaus Johannsen``, welches bereits von der vierten Generation der Familie betrieben wird. Für ca. anderthalb Stunden tauchten wir ein in das Thema Rum mit interessanten Informationen zum Anbau des Rohrzuckers, Transport, Lagerung, Destillation und Verarbeitung. Zwischendurch durften alle die verschiedenen Rumsorten, bzw. Liköre verkosten und im Anschluss gab es die Möglichkeit die Leckereien in verschiedenen Varianten zu erwerben.
Zur Mittagszeit freuten sich alle über ein reichhaltiges Mittagessen im urigen Restaurant ``Hansens Brauerei``.
Danach waren es nur wenige Schritte zu unserem wunderschönen, maritimen Hotel Hafen Flensburg. Einige nutzen die Freizeit, um etwas zu entspannen, einen Cappuccino auf der Terrasse zu trinken oder unternahmen einen Museumsbesuch und einen kleinen Bummel durch Flensburgs schöne Innenstadt.
Zum Abendessen trafen wir uns alle wieder und genossen das sehr gute Essen in einem besonderen Ambiente, der ehemaligen Kutschdurchfahrt des Königs von Dänemark. Das Hotel bietet sehr viel Wissenswertes um die ehemaligen Gebäude und deren Geschichte.
Das Highlight des Abends stand nun an: Das Konzert des Ensembles Tango Fugata mit Isabell van Keulen an der Violine im Koncertsalen Alsion in Sonderburg im Rahmen des Schleswig Holstein Musikfestivals. Wir hörten ein fantastisches Konzert voller Spielfreude und großer Begeisterung im Publikum. Nach dem gelungenen Abend brachte uns der Reisebus wieder zurück nach Flensburg.
Am nächsten Morgen starteten wir nach einem ausgiebigen Frühstück mit unserem örtlichen Reiseleiter wieder in Richtung Dänemark. Vor dem Schloss in Sonderburg lag die königliche Yacht und unser Reiseleiter wusste vieles auf der Fahrt und dem kleinen Rundgang durch Sonderburg zu erzählen. Weiter ging es nach Broager und einer Besichtigung der romanischen Kirche mit ihrem markanten Doppelturm und dem angrenzenden Friedhof mit Grabmalen und Erinnerungssteinen  der preußischen Gefallenen aus den Kriegszeiten. Durch die lebhaften und interessanten Erzählungen unseres örtlichen Reiseleiters waren wir eingestimmt auf die Informationen, die wir dann an den Düppeler Schanzen erhielten. Hier fand die letzte große Schlacht zwischen Dänemark und Preußen/Österreich statt. Sehr viele Eindrücke nahmen wir von der Gedenkstätte des deutsch/dänischen Krieges mit.
Den Schlossgarten von Schloss Gravenstein, dem Sommersitz der dänischen Königsfamilie, konnten wir lediglich von außen sehen, da die königliche Familie vor Ort war.
Dies ließ uns dafür die Zeit zum Abschluss mit unserem tollen Reiseführer noch einen echten dänischen Hot Dog  an der ``weltbesten Hot Dog-Bude`` zu genießen.
Wieder die Autobahn umgehend fuhren wir diesmal über Kappeln zurück in die Heimat, um alle Gäste an ihren Ausstiegsorten zu verabschieden.
Eine musikalische und informative Reise mit einer besonders netten und harmonischen kleinen Gruppe ging zu Ende.

Iris Sörensen